Angebote zu "Faber" (148 Treffer)

Kategorien

Shops

Faber-Castell Bleistift Jumbo Grip 2er BK Girls
Aktuell
3,99 € *
zzgl. 5,95 € Versand

Der meistverkaufte Schreiblern-Bleistift in Deutschland. - Extra dicker Schaft, ideal für Schreibanfänger - Die patentierte Grip-Zone verhindert das Abrutschen der Finger - Für Rechts- und Linkshänder geeignet - Mit Namensfeld - Bruchfeste Mine durch Spezialverleimung - Härtegrad B Achtung: Der Artikel wird farblich sortiert geliefert. Eine Vorauswahl bei Bestellung ist leider nicht möglich.

Anbieter: OTTO
Stand: 25.02.2020
Zum Angebot
Eberhard Faber Haarkreide-Set Deutschland
2,99 € *
zzgl. 5,95 € Versand
Anbieter: OTTO
Stand: 25.02.2020
Zum Angebot
Faber-Castell Bleistift Jumbo Grip 2er BK Boys
Unser Tipp
3,99 € *
zzgl. 5,95 € Versand

Der meistverkaufte Schreiblern-Bleistift in Deutschland. - Extra dicker Schaft, ideal für Schreibanfänger - Die patentierte Grip-Zone verhindert das Abrutschen der Finger - Für Rechts- und Linkshänder geeignet - Mit Namensfeld - Bruchfeste Mine durch Spezialverleimung - Härtegrad B Achtung: Der Artikel wird farblich sortiert geliefert. Eine Vorauswahl bei Bestellung ist leider nicht möglich.

Anbieter: OTTO
Stand: 25.02.2020
Zum Angebot
Eberhard Faber Schminkstift Color Stick Deutsch...
2,49 € *
zzgl. 5,95 € Versand
Anbieter: OTTO
Stand: 25.02.2020
Zum Angebot
faber feinkost Faber Feinkost Delikatess Spanfe...
Beliebt
6,75 € *
zzgl. 5,95 € Versand

Das Highlight unter den Handwerksprodukten von Faber Feinkost. Ein hoher Magerfleischanteil aus Schulter und Keule von fränkischen Spanferkeln wird gekonnt gewürzt mit einem süß-säuerlichen Wurzelsud und frischen Gemüsestückchen wie Karotten, Porree, Sellerie und Zwiebeln. Köstlich auf Brot oder auch zu Bratkartoffeln. Zutaten: 59% gegartes Spanferkel-und Schweinefleisch, Zutaten für 100 g: 87g Spanferkelfleisch, 37g Schweinefleisch, Speisesalz, Glucosesirup, Würze, Aromen, Antioxidationsmittel (Natiumascorbat), Konservierungsstoff (Natriumnitrit) Trinkwasser, Zucker, Karotten, Lauch, Sellerie, Kohlrabi, Speisesalz, Zwiebeln, Gewürze, Dextrose, Branntweinessig, Speisegelatine (Schwein), Aromen, Antioxidationsmittel (Ascorbinsäure), Konservierungsstoff (Natriumnitrit). Allergene: Sellerie Nährwerte: Durchschnittliche Nährwertangabe: je 100g, Brennwert: 665kJ / 158kcal, Fett: 6,1g, davon gesättigte Fettsäuren: 2,4g, Kohlenhydrate: 6,4g, davon Zucker: 6,1g, Eiweiß: 18,8g, Salz: 1,0g, Verantwortlicher Lebensmittelunternehmer: Faber Feinkost GmbH & Co. KG, Münnerstädter Straße 1, 97688 Bad Kissingen, Deutschland Hersteller: Faber Feinkost GmbH & Co. KG, Münnerstädter Straße 1, 97688 Bad Kissingen, Deutschland

Anbieter: OTTO
Stand: 25.02.2020
Zum Angebot
EBERHARD FABER Schminkstift , Color Stick Deuts...
1,25 € *
zzgl. 5,36 € Versand

***** Restposten - nach Abverkauf nicht mehr lieferbar! ****dermatologisch getestet, hautverträglich, einfachesAuftragen und Abschminken, wasserlöslich, wischfest,Farbe: schwarz/rot/gelb in Einem, Länge: 70 mm(579150)Schminkstift "Color Stick Deutschland"Der perfekte Schminkstift für alle Sportevents!&bull, wasserlöslich&bull, wischfest&bull, hohe Farbintensität&bull, einfaches Auftragen & Abschminken&bull, dermatologisch getestet & hautverträglich&bull, Länge: 70 mm&bull, Farbe: schwarz/rot/gelb in Einem

Anbieter: Blitec
Stand: 25.02.2020
Zum Angebot
faber feinkost Faber Feinkost Delikatess Chili ...
Angebot
6,95 € *
zzgl. 5,95 € Versand

Dieses Delikatess Chili ist ein Klassiker der schnellen Küche aus besten Zutaten. Das Fleisch aus verantwortungsvoller, regionaler Tierhaltung und die sonnengereiften Tomaten werden mit aromatischen Gewürzen und Kräutern verfeinert zu einer feurigen Delikatesse. Das Chili ist würzig, aber nicht zu scharf und schmeckt gut zu Baguette. Zutaten: 18% Rinderhackfleisch, Trinkwasser, Tomaten, Kidneybohnen, Mais, Zwiebeln, 5% Schweinehackfleisch, Tomatensaft, Tomatenmark, Speisesalz, Olivenöl, Knoblauch, Rapsöl, Gemüsepaprika, Kräuter, Gewürze, Säuerungsmittel: Citronensäure), Verdickungsmittel (Guarkernmehl, Johannisbrotkernmehl) Nährwerte: Durchschnittliche Nährwertangabe: je 100g, Brennwert: 537kJ / 128kcal, Fett: 6,4g, davon gesättigte Fettsäuren: 2,4g, Kohlenhydrate: 8,8g, davon Zucker: 2,1g, Eiweiß: 8,4g, Salz: 1,0g, Verantwortlicher Lebensmittelunternehmer: Faber Feinkost, Manufaktur & Handels GmbH & Co. KG, Münnerstädter Str. 1, 97688 Bad Kissingen, Deutschland Hersteller: Faber Feinkost, Manufaktur & Handels GmbH & Co. KG, Münnerstädter Str. 1, 97688 Bad Kissingen, Deutschland

Anbieter: OTTO
Stand: 25.02.2020
Zum Angebot
Faber - Promotour 2020
38,75 € *
zzgl. 11,95 € Versand

Der Schweizer Songwriter Faber schreibt pointierte Songs, die gleichzeitig zum klügsten und polarisierendsten gehören, was es in deutscher Sprache zu hören gibt. Zu seinem zweiten Album ?I fucking love my life? (VÖ. 01.11.2019) geht er Anfang des kommenden Jahres auf ?Promotour 2020? durch Deutschland, Österreich und die Schweiz.Mit seinem Debütalbum ?Sei ein Faber im Wind? hat er 2017 den Startschuss für eine schon jetzt beeindruckende Karriere gelegt: Drei ausverkaufte Tourneen, Headlinerslots auf geschmackssicheren Festivals, Faber wurde von Kritik und Fans gleichermaßen gefeiert. Gemeinsam mit seiner Band (Posaune & Percussion: Tillmann Ostendarp, Bass & Cello: Janos Mijnssen, Gitarre, Percussion & Saxophon: Max Kämmerling, Piano: Silvan Koch), steht Faber nun schon seit Jahren gemeinsam auf der Bühne. Und das hört man: Faber live ? das groovt, ist trickreich, flüssig und klingt wie aus einem Guss. Blindes musikalisches Verständnis. Faber arbeitet eher wie ein beobachtender Schriftsteller, als dass er den in Deutschland so beliebten authentisch-melancholischen Formatradio-Songwriter mit Dreitagebart gibt. Wegen dieser Rollenspiele ecken seine Songs an. Und gleich die erste Singleauskopplung aus ?I fucking love my life? trägt den Titel ?Das Boot ist voll? und tut genau das. Sie polarisiert. Ein durchaus brutales Statement gegen den Rückfall in düstere Zeiten, eine Kampfansage an die rechtspopulistischen Spinner, die nicht nur in Deutschland aus ihren Löchern kriechen. Faber gesteht kurz nach Veröffentlichung ein, dass er vielleicht zu weit gegangen ist: Nach Veröffentlichung des Songs ist er unzufrieden mit dem drastischen Refrain und lässt ihn ? gegen die Meinung seines Umfeldes ? durch eine neue Version ersetzen. In den Medien braut sich ein erster kleiner Sturm der Entrüstung zusammen.Faber bringt die Ambivalenzen der Jetzt-Zeit auf den Punkt. Alles widerspricht sich. Die einen wollen den Planeten retten, fahren aber mit dem SUV zum Biomarkt. Die anderen schauen Pornos, können sich aber nicht mehr verlieben. Allein die Oberfläche gibt noch Halt. Sinn macht längst nichts mehr. Und Faber steht daneben, ein Glas Wein in der Hand und versteht die Welt nicht mehr. Versteht sich selbst nicht mehr. Und tut das, was er am besten kann: Er singt darüber. Bald auch endlich wieder dort, wo er einfach hingehört: Auf der Bühne, in den Clubs, wenn es draußen dunkel ist. Gucci-Anzug von ?96, vollgeschwitzt. Mit Rotweinflecken und Kippe im Mundwinkel. Eine Gitarre in der Hand. Ein paar Zeilen, die so kein anderer schreibt. Mehr braucht er dafür nicht.Foto: Peter Kaaden

Anbieter: Konzertkasse
Stand: 25.02.2020
Zum Angebot
Faber - Promotour 2020
37,75 € *
zzgl. 5,95 € Versand

Der Schweizer Songwriter Faber schreibt pointierte Songs, die gleichzeitig zum klügsten und polarisierendsten gehören, was es in deutscher Sprache zu hören gibt. Zu seinem zweiten Album ?I fucking love my life? (VÖ. 01.11.2019) geht er Anfang des kommenden Jahres auf ?Promotour 2020? durch Deutschland, Österreich und die Schweiz.Mit seinem Debütalbum ?Sei ein Faber im Wind? hat er 2017 den Startschuss für eine schon jetzt beeindruckende Karriere gelegt: Drei ausverkaufte Tourneen, Headlinerslots auf geschmackssicheren Festivals, Faber wurde von Kritik und Fans gleichermaßen gefeiert. Gemeinsam mit seiner Band (Posaune & Percussion: Tillmann Ostendarp, Bass & Cello: Janos Mijnssen, Gitarre, Percussion & Saxophon: Max Kämmerling, Piano: Silvan Koch), steht Faber nun schon seit Jahren gemeinsam auf der Bühne. Und das hört man: Faber live ? das groovt, ist trickreich, flüssig und klingt wie aus einem Guss. Blindes musikalisches Verständnis. Faber arbeitet eher wie ein beobachtender Schriftsteller, als dass er den in Deutschland so beliebten authentisch-melancholischen Formatradio-Songwriter mit Dreitagebart gibt. Wegen dieser Rollenspiele ecken seine Songs an. Und gleich die erste Singleauskopplung aus ?I fucking love my life? trägt den Titel ?Das Boot ist voll? und tut genau das. Sie polarisiert. Ein durchaus brutales Statement gegen den Rückfall in düstere Zeiten, eine Kampfansage an die rechtspopulistischen Spinner, die nicht nur in Deutschland aus ihren Löchern kriechen. Faber gesteht kurz nach Veröffentlichung ein, dass er vielleicht zu weit gegangen ist: Nach Veröffentlichung des Songs ist er unzufrieden mit dem drastischen Refrain und lässt ihn ? gegen die Meinung seines Umfeldes ? durch eine neue Version ersetzen. In den Medien braut sich ein erster kleiner Sturm der Entrüstung zusammen.Faber bringt die Ambivalenzen der Jetzt-Zeit auf den Punkt. Alles widerspricht sich. Die einen wollen den Planeten retten, fahren aber mit dem SUV zum Biomarkt. Die anderen schauen Pornos, können sich aber nicht mehr verlieben. Allein die Oberfläche gibt noch Halt. Sinn macht längst nichts mehr. Und Faber steht daneben, ein Glas Wein in der Hand und versteht die Welt nicht mehr. Versteht sich selbst nicht mehr. Und tut das, was er am besten kann: Er singt darüber. Bald auch endlich wieder dort, wo er einfach hingehört: Auf der Bühne, in den Clubs, wenn es draußen dunkel ist. Gucci-Anzug von ?96, vollgeschwitzt. Mit Rotweinflecken und Kippe im Mundwinkel. Eine Gitarre in der Hand. Ein paar Zeilen, die so kein anderer schreibt. Mehr braucht er dafür nicht.Foto: Peter Kaaden

Anbieter: Konzertkasse
Stand: 25.02.2020
Zum Angebot
Faber - Promotour 2020
37,75 € *
zzgl. 5,95 € Versand

Der Schweizer Songwriter Faber schreibt pointierte Songs, die gleichzeitig zum klügsten und polarisierendsten gehören, was es in deutscher Sprache zu hören gibt. Zu seinem zweiten Album ?I fucking love my life? (VÖ. 01.11.2019) geht er Anfang des kommenden Jahres auf ?Promotour 2020? durch Deutschland, Österreich und die Schweiz.Mit seinem Debütalbum ?Sei ein Faber im Wind? hat er 2017 den Startschuss für eine schon jetzt beeindruckende Karriere gelegt: Drei ausverkaufte Tourneen, Headlinerslots auf geschmackssicheren Festivals, Faber wurde von Kritik und Fans gleichermaßen gefeiert. Gemeinsam mit seiner Band (Posaune & Percussion: Tillmann Ostendarp, Bass & Cello: Janos Mijnssen, Gitarre, Percussion & Saxophon: Max Kämmerling, Piano: Silvan Koch), steht Faber nun schon seit Jahren gemeinsam auf der Bühne. Und das hört man: Faber live ? das groovt, ist trickreich, flüssig und klingt wie aus einem Guss. Blindes musikalisches Verständnis. Faber arbeitet eher wie ein beobachtender Schriftsteller, als dass er den in Deutschland so beliebten authentisch-melancholischen Formatradio-Songwriter mit Dreitagebart gibt. Wegen dieser Rollenspiele ecken seine Songs an. Und gleich die erste Singleauskopplung aus ?I fucking love my life? trägt den Titel ?Das Boot ist voll? und tut genau das. Sie polarisiert. Ein durchaus brutales Statement gegen den Rückfall in düstere Zeiten, eine Kampfansage an die rechtspopulistischen Spinner, die nicht nur in Deutschland aus ihren Löchern kriechen. Faber gesteht kurz nach Veröffentlichung ein, dass er vielleicht zu weit gegangen ist: Nach Veröffentlichung des Songs ist er unzufrieden mit dem drastischen Refrain und lässt ihn ? gegen die Meinung seines Umfeldes ? durch eine neue Version ersetzen. In den Medien braut sich ein erster kleiner Sturm der Entrüstung zusammen.Faber bringt die Ambivalenzen der Jetzt-Zeit auf den Punkt. Alles widerspricht sich. Die einen wollen den Planeten retten, fahren aber mit dem SUV zum Biomarkt. Die anderen schauen Pornos, können sich aber nicht mehr verlieben. Allein die Oberfläche gibt noch Halt. Sinn macht längst nichts mehr. Und Faber steht daneben, ein Glas Wein in der Hand und versteht die Welt nicht mehr. Versteht sich selbst nicht mehr. Und tut das, was er am besten kann: Er singt darüber. Bald auch endlich wieder dort, wo er einfach hingehört: Auf der Bühne, in den Clubs, wenn es draußen dunkel ist. Gucci-Anzug von ?96, vollgeschwitzt. Mit Rotweinflecken und Kippe im Mundwinkel. Eine Gitarre in der Hand. Ein paar Zeilen, die so kein anderer schreibt. Mehr braucht er dafür nicht.Foto: Peter Kaaden

Anbieter: Konzertkasse
Stand: 25.02.2020
Zum Angebot
Faber - Promotour 2020
37,75 € *
zzgl. 5,95 € Versand

Der Schweizer Songwriter Faber schreibt pointierte Songs, die gleichzeitig zum klügsten und polarisierendsten gehören, was es in deutscher Sprache zu hören gibt. Zu seinem zweiten Album ?I fucking love my life? (VÖ. 01.11.2019) geht er Anfang des kommenden Jahres auf ?Promotour 2020? durch Deutschland, Österreich und die Schweiz.Mit seinem Debütalbum ?Sei ein Faber im Wind? hat er 2017 den Startschuss für eine schon jetzt beeindruckende Karriere gelegt: Drei ausverkaufte Tourneen, Headlinerslots auf geschmackssicheren Festivals, Faber wurde von Kritik und Fans gleichermaßen gefeiert. Gemeinsam mit seiner Band (Posaune & Percussion: Tillmann Ostendarp, Bass & Cello: Janos Mijnssen, Gitarre, Percussion & Saxophon: Max Kämmerling, Piano: Silvan Koch), steht Faber nun schon seit Jahren gemeinsam auf der Bühne. Und das hört man: Faber live ? das groovt, ist trickreich, flüssig und klingt wie aus einem Guss. Blindes musikalisches Verständnis. Faber arbeitet eher wie ein beobachtender Schriftsteller, als dass er den in Deutschland so beliebten authentisch-melancholischen Formatradio-Songwriter mit Dreitagebart gibt. Wegen dieser Rollenspiele ecken seine Songs an. Und gleich die erste Singleauskopplung aus ?I fucking love my life? trägt den Titel ?Das Boot ist voll? und tut genau das. Sie polarisiert. Ein durchaus brutales Statement gegen den Rückfall in düstere Zeiten, eine Kampfansage an die rechtspopulistischen Spinner, die nicht nur in Deutschland aus ihren Löchern kriechen. Faber gesteht kurz nach Veröffentlichung ein, dass er vielleicht zu weit gegangen ist: Nach Veröffentlichung des Songs ist er unzufrieden mit dem drastischen Refrain und lässt ihn ? gegen die Meinung seines Umfeldes ? durch eine neue Version ersetzen. In den Medien braut sich ein erster kleiner Sturm der Entrüstung zusammen.Faber bringt die Ambivalenzen der Jetzt-Zeit auf den Punkt. Alles widerspricht sich. Die einen wollen den Planeten retten, fahren aber mit dem SUV zum Biomarkt. Die anderen schauen Pornos, können sich aber nicht mehr verlieben. Allein die Oberfläche gibt noch Halt. Sinn macht längst nichts mehr. Und Faber steht daneben, ein Glas Wein in der Hand und versteht die Welt nicht mehr. Versteht sich selbst nicht mehr. Und tut das, was er am besten kann: Er singt darüber. Bald auch endlich wieder dort, wo er einfach hingehört: Auf der Bühne, in den Clubs, wenn es draußen dunkel ist. Gucci-Anzug von ?96, vollgeschwitzt. Mit Rotweinflecken und Kippe im Mundwinkel. Eine Gitarre in der Hand. Ein paar Zeilen, die so kein anderer schreibt. Mehr braucht er dafür nicht.Foto: Peter Kaaden

Anbieter: Konzertkasse
Stand: 25.02.2020
Zum Angebot
Faber - Promotour 2020
38,75 € *
zzgl. 5,95 € Versand

Der Schweizer Songwriter Faber schreibt pointierte Songs, die gleichzeitig zum klügsten und polarisierendsten gehören, was es in deutscher Sprache zu hören gibt. Zu seinem zweiten Album ?I fucking love my life? (VÖ. 01.11.2019) geht er Anfang des kommenden Jahres auf ?Promotour 2020? durch Deutschland, Österreich und die Schweiz.Mit seinem Debütalbum ?Sei ein Faber im Wind? hat er 2017 den Startschuss für eine schon jetzt beeindruckende Karriere gelegt: Drei ausverkaufte Tourneen, Headlinerslots auf geschmackssicheren Festivals, Faber wurde von Kritik und Fans gleichermaßen gefeiert. Gemeinsam mit seiner Band (Posaune & Percussion: Tillmann Ostendarp, Bass & Cello: Janos Mijnssen, Gitarre, Percussion & Saxophon: Max Kämmerling, Piano: Silvan Koch), steht Faber nun schon seit Jahren gemeinsam auf der Bühne. Und das hört man: Faber live ? das groovt, ist trickreich, flüssig und klingt wie aus einem Guss. Blindes musikalisches Verständnis. Faber arbeitet eher wie ein beobachtender Schriftsteller, als dass er den in Deutschland so beliebten authentisch-melancholischen Formatradio-Songwriter mit Dreitagebart gibt. Wegen dieser Rollenspiele ecken seine Songs an. Und gleich die erste Singleauskopplung aus ?I fucking love my life? trägt den Titel ?Das Boot ist voll? und tut genau das. Sie polarisiert. Ein durchaus brutales Statement gegen den Rückfall in düstere Zeiten, eine Kampfansage an die rechtspopulistischen Spinner, die nicht nur in Deutschland aus ihren Löchern kriechen. Faber gesteht kurz nach Veröffentlichung ein, dass er vielleicht zu weit gegangen ist: Nach Veröffentlichung des Songs ist er unzufrieden mit dem drastischen Refrain und lässt ihn ? gegen die Meinung seines Umfeldes ? durch eine neue Version ersetzen. In den Medien braut sich ein erster kleiner Sturm der Entrüstung zusammen.Faber bringt die Ambivalenzen der Jetzt-Zeit auf den Punkt. Alles widerspricht sich. Die einen wollen den Planeten retten, fahren aber mit dem SUV zum Biomarkt. Die anderen schauen Pornos, können sich aber nicht mehr verlieben. Allein die Oberfläche gibt noch Halt. Sinn macht längst nichts mehr. Und Faber steht daneben, ein Glas Wein in der Hand und versteht die Welt nicht mehr. Versteht sich selbst nicht mehr. Und tut das, was er am besten kann: Er singt darüber. Bald auch endlich wieder dort, wo er einfach hingehört: Auf der Bühne, in den Clubs, wenn es draußen dunkel ist. Gucci-Anzug von ?96, vollgeschwitzt. Mit Rotweinflecken und Kippe im Mundwinkel. Eine Gitarre in der Hand. Ein paar Zeilen, die so kein anderer schreibt. Mehr braucht er dafür nicht.Foto: Peter Kaaden

Anbieter: Konzertkasse
Stand: 25.02.2020
Zum Angebot
Faber - Promotour 2020
37,75 € *
zzgl. 5,95 € Versand

Der Schweizer Songwriter Faber schreibt pointierte Songs, die gleichzeitig zum klügsten und polarisierendsten gehören, was es in deutscher Sprache zu hören gibt. Zu seinem zweiten Album ?I fucking love my life? (VÖ. 01.11.2019) geht er Anfang des kommenden Jahres auf ?Promotour 2020? durch Deutschland, Österreich und die Schweiz.Mit seinem Debütalbum ?Sei ein Faber im Wind? hat er 2017 den Startschuss für eine schon jetzt beeindruckende Karriere gelegt: Drei ausverkaufte Tourneen, Headlinerslots auf geschmackssicheren Festivals, Faber wurde von Kritik und Fans gleichermaßen gefeiert. Gemeinsam mit seiner Band (Posaune & Percussion: Tillmann Ostendarp, Bass & Cello: Janos Mijnssen, Gitarre, Percussion & Saxophon: Max Kämmerling, Piano: Silvan Koch), steht Faber nun schon seit Jahren gemeinsam auf der Bühne. Und das hört man: Faber live ? das groovt, ist trickreich, flüssig und klingt wie aus einem Guss. Blindes musikalisches Verständnis. Faber arbeitet eher wie ein beobachtender Schriftsteller, als dass er den in Deutschland so beliebten authentisch-melancholischen Formatradio-Songwriter mit Dreitagebart gibt. Wegen dieser Rollenspiele ecken seine Songs an. Und gleich die erste Singleauskopplung aus ?I fucking love my life? trägt den Titel ?Das Boot ist voll? und tut genau das. Sie polarisiert. Ein durchaus brutales Statement gegen den Rückfall in düstere Zeiten, eine Kampfansage an die rechtspopulistischen Spinner, die nicht nur in Deutschland aus ihren Löchern kriechen. Faber gesteht kurz nach Veröffentlichung ein, dass er vielleicht zu weit gegangen ist: Nach Veröffentlichung des Songs ist er unzufrieden mit dem drastischen Refrain und lässt ihn ? gegen die Meinung seines Umfeldes ? durch eine neue Version ersetzen. In den Medien braut sich ein erster kleiner Sturm der Entrüstung zusammen.Faber bringt die Ambivalenzen der Jetzt-Zeit auf den Punkt. Alles widerspricht sich. Die einen wollen den Planeten retten, fahren aber mit dem SUV zum Biomarkt. Die anderen schauen Pornos, können sich aber nicht mehr verlieben. Allein die Oberfläche gibt noch Halt. Sinn macht längst nichts mehr. Und Faber steht daneben, ein Glas Wein in der Hand und versteht die Welt nicht mehr. Versteht sich selbst nicht mehr. Und tut das, was er am besten kann: Er singt darüber. Bald auch endlich wieder dort, wo er einfach hingehört: Auf der Bühne, in den Clubs, wenn es draußen dunkel ist. Gucci-Anzug von ?96, vollgeschwitzt. Mit Rotweinflecken und Kippe im Mundwinkel. Eine Gitarre in der Hand. Ein paar Zeilen, die so kein anderer schreibt. Mehr braucht er dafür nicht.Foto: Peter Kaaden

Anbieter: Konzertkasse
Stand: 25.02.2020
Zum Angebot